Slider-img-1

Ukraine

Zentrale Region und im Osten des Landes

Seit 2017 fährt ein Konvoi der Johanniter-Weihnachtstrucker auch in die Ukraine. Eines der Ziele ist die Baptistengemeinde der zentralukrainischen Großstadt Schytomyr. Ihre Mitglieder unterstützen tatkräftig die Verteilung der Pakete an Kriegsflüchtlinge aus dem Osten des Landes, in Kinderheimen, an Schulen und in weiteren Kindereinrichtungen im Ostukrainischen Konfliktgebiet und in der Zentralukraine.

Die angespannte politische Situation im Land sei deutlich zu spüren gewesen, besonders je weiter man in den Osten des Landes kommt, berichten die Fahrer. „Einige Wochen vor unserer Ankunft wurde das Kriegsrecht ausgerufen“, sagt Michele Sciacca, Konvoileiter für die Ukraine. „Die Miltärpräsenz ist hoch. Wir haben Familien kennengelernt, die vor dem Krieg im Osten geflüchtet sind. Für sie ist es schwierig, sich ein neues Leben aufzubauen, weil sie oftmals über keine finanziellen Mittel verfügen und zudem bei der ansässigen Bevölkerung nicht gern gesehen sind.“ Die Johanniter-Weihnachtstrucker wurden herzlich begrüßt. Gerade in Winter benötigen die Menschen Lebensmittel so sehr. Und durch den Konflikt ist die Lage noch schwieriger geworden.

NACH OBEN