Slider-img-1

103 Patienten in neun Tagen – Johanniter behandeln in Rumänien


Vom 06. bis 14.11.2017 fand in Rumänien ein zahnärztlicher Hilfseinsatz der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Lauf statt. Während in Radeln (Rumänien) der Dorfbevölkerung geholfen wurde, kamen auch Kinder aus einem ungarischen Internat in der Nachbargemeinde Reps als Patienten.

Der ehrenamtliche Johanniter Lorand Szüszner aus Lauf transportierte die zahnärztlichen Geräte, Instrumente und Materialien zu der Einsatzstelle. Dort unterstützte er den behandelnden  Zahnarzt Dr. Ernst Schmitz aus Waldkraiburg bei seiner Arbeit.

Bei dem Einsatz konnten 103 Patienten behandelt werden. Insgesamt blickt das Team auf rund 350 behandelte Zähne zurück. 90 Zähne waren jedoch nicht mehr zu retten und mussten gezogen werden.

Zahnschmerzen sind bei großen Teilen der armen Bevölkerung in Rumänien leider ein Standard. Daher sollen regelmäßige Hilfseinsätze zu einer gewissen Nachhaltigkeit führen. Erste Ergebnisse sind bereits zu erkennen. Die Zahl der interessierten und kooperativen Erwachsenen und Kinder nimmt mit jedem Tag zu.

 

NACH OBEN